Home
Impressum
Gästebuch
Kontaktformular


Besucherzähler

Publikation der Seminarfacharbeit

Psychiatrie - gemeinsam oder einsam?!“

Am 27.06.2011 suchten uns die drei Schülerinnen der Staatlichen Integrierten Gesamtschule Erfurt Franziska Appenroth, Lisa Calenius und Denise Schichotzki auf, um unsere Erfahrungen als Psychosoziale Selbsthilfe Thüringen im Rahmen der Recherchen für ihre Seminarfacharbeit mit einfließen zu lassen. So ergaben sich mehrere Termine, die von tiefgründigem Interesse, hoher Verständnisbereitschaft, wachsendem Wissensdurst und einem sehr angenehmen Umgang miteinander geprägt waren.

Wie engagiert und intensiv sich die drei Schülerinnen mit ihrer Arbeit befasst haben, konnten Lehrer, Seminarfach- und Außenbetreuer sowie zahlreiche Mitschüler in der Verteidigung der Arbeit am 17.02.2010 feststellen, als Franziska, Lisa und Denise im Kolloquium mit einer fundierten und gelungenen Darstellung ihre schriftliche Arbeit unterlegten.

Indem die anwesende Lehrerschaft und die drei Autorinnen dem Wunsch unseres Vereins zur Publikation entsprachen, geben wir Ihnen als Besucher unserer Homepage die Möglichkeit, diese in unseren Augen hochkomplexe und besonders wertvolle Seminarfacharbeit lesen und selbst beurteilen zu können.

Beachten Sie bitte unbedingt, dass der hier veröffentlichten Seminarfacharbeit uhrheberrechtliche - d.h. Copyright- Bestimmungen zugrunde liegen. Diese Arbeit darf deshalb ohne Zustimmung der Schulleitung, der Seminarfachbetreuerinnen Frau Krellmann und Frau Derowski, des Außenbetreuers Herrn Richter und der drei Verfasserrinnen weder auszugsweise noch komplett kopiert oder in jeglicher anderen Form publiziert oder genutzt werden. Es ist lediglich erlaubt, einen Link zu diesem PDF- Dokument auf die Seite von Lebensumwege e.V. zu setzen.

Wir als Verein sind sehr stolz auf die hervorragende Arbeit der drei Schülerinnen, die sich durch das Erarbeiten dieser so umfangreichen Thematik und Problematik selber zu ganz besonderen Expertinnen gemacht haben. Sie erkannten wichtige Hintergründe, bezogen eigene Positionen, begriffen den Stellenwert psychischer Erkrankungen in Gesellschaft und Gesundheitswesen und transportierten durch ihre Arbeit umfassende Informationen in ein sehr jugendliches Umfeld.

Mit Ihrem Wissen veränderten die drei ihre eigene Einstellung zur Problematik psychischer Erkrankungen, zur Notwendigkeit der Erkennung von Selbstschutzmechanismen als mögliche Prophylaxe für sich selbst und die Klientel ihrer Zuhörerschaft aus Lehrern und Mitschülern.

Mit ihrer Seminarfacharbeit bauten sie eine Brücke zur beidseitigen Kommunikation und schufen die Voraussetzung eines künftigen Dialogs zwischen unserer Psychosozialen Selbsthilfe sowie den Schülern und Lehrern ihrer Schule und darüber hinaus. Dadurch wird in es ihnen in ihrem weiteren Leben mit Sicherheit gelingen, evtl. beginnende eigene Betroffenheit oder auch die im näheren Umfeld viel früher und damit rechtzeitiger zu erkennen, um geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Diese Arbeit hat ihre soziale Kompetenz erweitert und ihnen eine neue Wahrnehmung der Sachverhalte um psychische Erkrankung vermittelt.

 

Inhaltlich verantwortlich:

  • Franziska Appenroth
  • Lisa Calenius
  • Denise Schichotzki 

Anmerkung: der freibleibende Teil zum Punkt:
3. 2. Zwangsstörung
3. 2.1 Definition
3. 2.2 Symptome
3. 2.3 Krankheitsverlauf
Verantwortungsbereich (Felix Kaufmann A12)
wurde aus internen Gründen ausgespart.

 

Wenn Sie diese Seminarfacharbeit selber lesen möchten, klicken Sie bitte auf das nebenstehende Titelbild.

Beachten Sie dabei unbedingt die Copyright- und Urheberrechte, die dieser Seminarfacharbeit zugrunde liegen.

Zum Lesen wird das Programm: Acrobat Reader® benötigt, welches Sie mit Klick auf den Programmnamen downloaden können. 


Impressum

Top
Psychosoziale Selbsthilfe Thüringen: Lebensumwege e.V.  | info@lebensumwege-ev.de